PROJEKT

Die Ozeane der Erde und ihre Pflanzen- und Tierwelt sind in Gefahr. Verschiedene menschliche Aktivitäten und ihre Folgen, wie z.B. Überfischung und Meeresverschmutzung, bedrohen zusehends alle marinen Ökosysteme und ihre Organismen wie Fische, Wale und Seevögel.

Im Weihnachtsinsel-Seevogelprojekt werden die Biologie und Ökologie von mehreren stark bedrohten Seevogelarten der Weihnachtsinsel (Christmas Island; CI) im östlichen Indischen Ozean erforscht: Abbott-Tölpel, Weißbauch-Fregattvogel und Rotschwanz-Tropikvogel. Das Ziel ist es, eine wissenschaftliche Grundlage für einen erfolgreichen Schutz der Vögel und ihres Lebensraumes zu schaffen, denn nur mit fundierten Kenntnissen über die Bedrohungen und den Bedürfnisse der Vögel ist es möglich, effektive Schutzmaßnahmen und Managementstrategien zu entwickeln und umzusetzen.

Das Seevogelprojekt wurde 2004 von Dr. Janos Hennicke von der Universität Hamburg initiiert und wird seitdem unter seiner Leitung in enger Kooperation mit dem Nationalpark der Weihnachtsinsel durchgeführt.